Vertrauliche Kommunikation mit Ihrem Coach

Coaching ist eine Dienstleistung, die Vertrauen erfordert. Voraussetzung für Ver­trau­en ist die Möglichkeit zur vertraulichen Kommunikation. In einem Besprechungs- oder Praxisraum empfinden wir Vertraulichkeit als selbst­ver­ständ­lich. Im Internet ist das anders, denn die üblichen Kommu­nika­tions­verfahren sind offen und unge­schützt.

Da ich meine Leistungen auch über das Internet anbiete, möchte ich die Sicherheit vertraulicher Kommunikation auch online gewährleisten. Dazu biete ich die ver­schlüsselte Kommunikation per E-Mail auf zweierlei Art an.

Selbstverständlich SSL

Alle Zugriffe auf die Webseite unter coaching-faktor.de sind durch das SSL_Verfahren geschützt. Das betrifft sowohl die Seitenabrufe als auch die Übermittlung von Daten über das Kontakt- oder Anmeldeformular. Dabei verwendet Ihr Webbrowser ein siche­res Verschlüsselungsverfahren, um ein Höchstmaß an Privatsphäre zu ge­währleisten.

Sie erkennen SSL an der Angabe https://... in der Internetadresse. Das "s" steht dabei für "secure", also "sicher".

Tutanota - einfach sicher mailen

Tutanota - vertrauliche E-Mail

Der erste und einfachste Weg nutzt die Kommunikationsplattform von Tutanota. Dabei handelt es sich um einen kosten­losen Dienst, der E-Mails mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf dem aktuellen Stand der Technik ermöglicht. Wenn Sie sich bei Tutanota anmelden, können Sie mir unter coachingfaktor [at] tutanota.de verschlüsselte Nachrichten zusenden - und die Antwort erhalten Sie verschlüs­selt in Ihr Tutanota-Postfach.

Falls Sie sich aus irgendwelchen Gründen nicht für den Dienst anmelden möchten, senden Sie mir einfach eine kurze E-Mail. Ich kann dann die verschlüsselte Kommu­nikation initiieren, wodurch die Anmeldung für Sie entfällt.

Selbstverständlich können Sie Tutanota auch auf Ihrem Mobilgerät nutzen. Pas­sen­de Apps stehen für Android und iOS zur Verfügung.

GNU Privacy Guard (GPG)

Die zweite Möglichkeit für vertrauliche Kommunikation ist die klassische E-Mail-Ver­schlüsselung mit dem bewährten Programm GNU Privacy Guard (GPG). Hierfür müssen Sie die benötigte Software installieren und meinen öffentlichen Schlüssel importieren. Zur Nutzung des GPG-Verfahrens habe ich entsprechende Infor­ma­tio­nen auf der nächsten Seite zusammengestellt.